Es ist kein Riesling und es ist kein Burgunder …
es ist Neu & Wild!

PIWI – robuste Rebsorten mit neuem Geschmacksbild. 

Leise und für viele noch unbemerkt setzen wir seit einigen Jahren im ökologischen Weinbau auf neue robuste Rebsorten, im Fachjargon PIWI genannt. Der Anbau von Piwis ist für uns eine Weiterentwicklung des ökologischen Grundgedankens. Für uns ist dies eine der nachhaltigsten Methoden um Wein zu produzieren, denn PIWIS haben eine ausgeprägte Widerstandskraft gegen Rebkrankheiten und kommen so weitestgehend ohne Pflanzenschutzmittel aus. Mit einer Gesamtfläche von 21 % und sechs PIWI-Rebsorten zählen wir zu den Pionierbetrieben für PIWIs!

Was sind eigentlich PIWIs?

Diese neuen Rebsorten mit oft unbekannten Namen sind ursprünglich aus Kreuzungen zwischen Europäer-Reben und pilzresistenten amerikanischen oder kaukasischen Arten hervorgegangen. Sie sind das Ergebnis eines über Jahrzehnte währenden klassischen Züchtungsprozesses, in dessen Verlauf mehrfache Rückkreuzungen mit Kultursorten und ohne technischen Gentransfer erfolgten. Weil diese Rebsorten im Gegensatz zu klassischen Sorten wie Riesling, Silvaner oder Burgunder, eine hohe Resistenz gegen Mehltau (Oidium & Peronospora) haben, nennt man diese Neuzüchtungen heute „pilzwiderstandsfähige Rebsorten“ oder „PIWIs“. 

PIWIs – eine willkommene Bereicherung unseres Sortiments

Neben den traditionellen Klassikern wie Riesling, Weiss- und Spätburgunder bauen wir bei Schönhals sechs verschiedene PIWI-Sorten an:  Die „Neuen Wilden“ – wie wir sie nennen!
Wild, weil der Kreuzungspartner sich durch robuste und wilde (ungezähmte) natürliche Resistenz auszeichnet.
Neu , weil wild und traditionell gekreuzt wurden. Es ist eine Weiterentwicklung auf dem ökologischen Weg.

PIWI und Schönhals gehört zusammen.

Für uns ist Wein ein lebendes, sich beständig wandelndes Naturprodukt. Unsere Erfahrungen aus 25 Jahren Biowein zeigen, dass die umfassende ökologische Denk- und Wirtschaftsweise eine bewährte und nachhaltige Langzeit-Strategie ist.  Wir wollen “lebendige” Weine erzeugen, die dem Menschen gut tun und zukünftigen Generationen die Basis sichern. Die Auszeichnungen und Prämierungen der Fachwelt zeichnen unsere PIWIs aus und zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind. 

Auf diese PIWIs setzen wir bei Schönhals

Die Weissweine:
Cabernet Blanc
Kreuzung: Cabernet Sauvignon und mehrere mehltauresistente Kreuzungspartner
Züchter: Valentin Blattner, Soyhières im Schweizer Kanton Jura.

Saphira
Kreuzung: Arnsburger [Riesling x Riesling] x Seyve-Villard 1-72
Züchter: Forschungsanstalt Geisenheim / Institut für Rebenzüchtung


Die Rotweine:
Cabertin
Kreuzung: Cabernet Sauvignon x resistente Kreuzungspartner
Züchter: Valentin Blattner, Soyhières /Schweiz

Rondo
Kreuzung: Zarya  Severa (mit Erbgut von Wildreben aus dem Amurgebiet) x St. Laurent
Züchter: Forschungsanstalt /Rebenzüchtung, Geisenheim 

Regent
Kreuzung: Diana [Silvaner x Müller-Thurgau] x  Chambourcin
Züchter: Bundesforschungsanstalt Geilweilerhof, Siebeldingen

VB 91-26-29 = rote Schwester von Cabertin und Cabernet Blanc
Kreuzung: Cabernet Sauvignon x resistente Kreuzungspartner
Züchter: Valentin Blattner, Soyhières /Schweiz

Weiterführende Links:

PIWI Internationalpiwi_logo

Rebschule Freytag: